Allgemeines

Hindernisläufe erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auf der ganzen Welt finden Läuferinnen und Läufer Events, bei denen sie sich für ein paar Stunden einer Grenzerfahrung hingeben und extreme physische und psychische Anstrengung erfahren können. Die Motivation war dabei für jeden Starter eine andere. Unsere Motivation war es, einen Lauf anzubieten, der eine Brücke zwischen Extrem und sportlicher Herausforderung baut.

 

Rückblick 3. Stick & Stone Run (2016)

 

 

Rückblick 2. Stick & Stone Run (2015)

Am 4. Juli 2015 fand zum zweiten Mal der Barumer Stick & Stone Run statt.

Von allen Hindernissen war an diesem Tag wohl die Hitze eines der Schwersten.

Schon einige Tage vor dem Start wurde bekannt, dass am Samstag der heißeste Tag des Jahres bevorstehen würde. Kurz kam die Frage auf, ob wir die Veranstaltung abblasen sollten, aber wir entschieden uns dagegen. Schließlich kamen alle Läufer wieder ins Ziel. - Anscheinend hatte es auf der Strecke genügend Abkühlung gegeben!

Wie schon beim ersten Lauf konnten die Läufer zwischen verschiedenen Strecken wählen. Zusätzlich gab es dieses Jahr die 4km-Schnupper-Runde und somit die Möglichkeit, sich auf 4km, 8km oder 12km auszutesten. Zunächst durften wir ein Plus von 50 Anmeldungen gegenüber zum Vorjahr zählen. Wohl aufgrund der Hitze kamen letztendlich 120 der 150 gemeldeten Sportler. - Definitiv ein Erfolg!

Der Streckenverlauf war im Vergleich zum Vorjahr optimiert worden, sodass der Graben direkt nach dem Start nicht zu einem Stau führte. Das beliebte Kriechhindernis fand Platz auf einer saftigen Wiese. Viel Wasser wartete auf die 120 Läuferinnen und Läufer - bei diesen hohen Temperaturen sicherlich ein Segen, durch den erfrischenden Mühlenbach zu kriechen, ein paar Züge im morastigen Dorfteich zu tätigen oder kurz vor dem Ziel durch das Planschbecken zu gleiten! Letzter war eins von zwei neuen Hindernissen. Hierbei mussten die Läufer eine Wasserstrecke durchqueren. Das Pikante dabei: Die Strecke war mittels Bauzäunen abgedeckt. Nur wenige Zentimeter waren zum Luftholen zwischen Wasseroberfläche und Zaun vorhanden. Eine Kopfsache, die für einige Beklemmung sorgte. So sollte es auch sein!

Schön anzusehen waren wieder einige Teams, die zusammen die Strecke liefen - wie beispielsweise ein Team, das sich verkleidet und mit Obst behängt hatte und gemeinsam die Ziellinie überquerte.

Vielleicht sollten wir nächstes Mal eine Teamwertung mit anbieten, sind dieses doch die Hauptgedanken eines solchen Laufs: Teamgeist und Zusammenhalt. Von oben immer eine Hand, die zieht, und eine von unten, die schiebt. Jeder soll und will ankommen.

Ob nach 4km, 8km oder 12km, im Ziel durfte jeder seine Finisher-Medaille in Empfang nehmen und sich mit Saft und Obst - gesponsert von der Obstscheune! - im Planschbecken abkühlen. Das Physio-Team rund um Bernd Lindenau stand im Schatten bereit, um die Muskeln zu verwöhnen, und gab wertvolle Tipps zur Regeneration und Verletzungsprävention.

Die kunstvollen Pokale - angefertigt von der Kunstschmiede Barum! - wurden gerne in Empfang genommen und somit fand die Veranstaltung in der Siegerehrung ihr sportliches Ende.

Ein kurzer Dank an die Ortswehr Hohenbünstorf, die spontan die Strecke bewässerte und das Reifenhindernis kühlte. Diese hatten sich in der Sonne so aufgeheizt, dass ein Passieren fast unmöglich war.

Vielen Dank natürlich auch an alle MTVler, Helfer, Anwohner, Sponsoren und Sanitäter, die den 2. Stick and Stone Run zu einem weiteren Erfolg gemacht haben.    

Weitere Infos auf: www.stick-and-stone-run.de

 stick stone kl

4. Stick & Stone Run

4SARS Plakat

Ansprechpartner:

A Jaeger

Alexander Jaeger

Kontakt

MTV Logo CHROM
Kontakt:
 
Torsten Lehmann
1. Vorsitzender
Am Stapelberg 5
29576 Barum
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com